Waisenhaus Malawi

Unser Manager Mishek hat leider kein erneutes Arbeitsvisum für Namibia erhalten. Er ist im November 2021 mit seiner Familie in seine Heimat Malawi umgezogen. Dort besitzt er ein Grundstück und gemeinsam werden wir ein Waisenhaus errichten. Wir wollen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Mishek fortsetzen und auf unseren Erfahrungen aus über 10 Jahren „Waisenhaus Kalkfeld“ aufbauen.

Durch den Aufbau des Waisenhauses in Malawi fördert der Verein insbesondere:
– eine Grundversorgung mit Lebensmitteln und Kleidung für Waisenkinder in Malawi
– die Chance auf Bildung, durch die Ermöglichung des Schulbesuchs und der individuellen Förderung der Kinder durch zusätzliche Angebote und Workshops
– eine psychologische Betreuung und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung durch qualifiziertes Personal

Wir wollen den Waisenkindern ein Zuhause geben!


Puzzeln für Malawi

Gemeinsam mit euch wollen wir ein Waisenhaus in Malawi aufbauen. Dazu benötigen wir 10.000 Euro als Startkapital. Alle Spenden über das Spendenformular werden direkt für den Bau des Waisenhauses in Malawi verwendet.

Das Puzzle zeigt den aktuellen Spendenfortschritt: Jedes Puzzleteil entspricht einer Spende von 5 Euro!

1 Puzzleteil = 5 Euro

2 Puzzleteile = 10 Euro

5 Puzzleteile = 25 Euro

10 Puzzleteile = 50 Euro

Seid ihr dabei?

Gerne schreiben wir eure Namen oder den Namen eurer Firma auf die entsprechenden Puzzleteile – aber natürlich sind wir auch dankbar über anonyme Spenden. Selbstverständlich erhaltet ihr von uns auch eine Spendenquittung. Gebt dafür einfach euren Adresse mit an und wir erstellen die Quittung innerhalb von 4 Wochen.

Wir aktualisieren das Puzzle jeden Sonntag!

Vielen Dank an puzzleYOU, die uns das Puzzle kostenfrei zur Verfügung gestellt haben und uns dadurch unterstützen!



News aus Malawi


  • Update: Waisenhaus Malawi

    Die Grundmauern für das Waisenhaus in Malawi stehen und es wird schon mit den ersten Vorarbeiten für das Dach begonnen. Wir hoffen, dass wir euch im nächsten Beitrag vom Richtfest berichten können. Die Motivation von Mishek und seinen Mitarbeitern ist sehr hoch, sie arbeiten täglich am Bau. Wir sind immer wieder überrascht, wie schnell die Fortschritte sichtbar sind. Doch seht selbst!

    Wenn das Dach fertig ist, dann werden wir im nächsten Schritt die Fenster einbauen. Weitere Punkte auf der ToDo Liste sind:

    • Strom und Wasser anschließen
    • Badezimmer und Küche einrichten
    • Türen und Innenraumgestaltung, wie z.B. Streichen
    • die gesamte Möblierung
    • und noch vieles weiteres mehr.

    Mittlerweile ist die Spendenbereitschaft leider etwas abgeflacht, das können wir gut verstehen. So hat in diesen Zeiten jeder seine eigenen Sorgen. Doch wir haben Verantwortung übernommen, als wir mit dem Bau des Waisenhauses in Malawi begonnen haben. Wir werden alles daran setzen, dass der Bau zeitnah fertig wird und noch in diesem Jahr die ersten Kinder einziehen können. Dafür brauchen wir weiterhin eure Unterstützung!

    Vielen Dank an alle, die sich so großzügig am Bau beteiligt haben!
    Der Bau des Waisenhauses ist nur durch euch und eure Spenden so weit!

    Wir freuen uns übrigens über all eure Nachrichten, egal ob persönlich, per Mail oder WhatsApp oder auf Facebook. Berichtet gerne auch euren Freunden von der Aktion „Puzzeln für Malawi“. Ihr könnt schon für 5 Euro ein Puzzleteil kaufen und somit direkt das Projekt unterstützen!

    Waisenhaus Malawi Bau
  • Update: Bau des Waisenhauses in Malawi

    Nachdem die Vorbereitungen zum Bau des Waisenhauses Ende Dezember abgeschlossen wurden und die ersten Steine zum Grundstrück gebracht wurden, startete im Januar der Bau des Waisenhauses.

    In einem ersten Schritt musste die Erde entlang der Grundmauern ausgehoben werden, um ein Fundament zu gießen. In Malawi passiert das noch mit der Hand und reiner Muskelkraft – ohne Bagger! Das ist wirkliche Knochenarbeit, zum Glück konnte Mishek gute und engagierte Helfer finden.

    Im Anschluss wurde direkt damit begonnen die ersten Mauern hochzuziehen. Auf den Bildern ist gut zu erkennen, dass es im Januar stark geregnet hat. Wir haben auch ein Video erhalten, wie sich ein LKW mit Steinen festgefahren hat – es hat 3,5 Stunden gedauert um den LKW wieder frei zu bekommen.

    Für uns ist es noch erstaunlich, das grüne Gras, die Bäume und die wachsende Natur zu sehen – von Namibia sind wir eher trockene, sandige Bilder gewohnt. Wir finden, dass der Baufortschritt wirklich schon beachtlich ist.

    Im Februar haben wir mit der Aktion „Puzzeln für Malawi“ begonnen. Wir haben ein 2000 Teile Puzzle mit Fotos aus Malawi bedruckt. Für jede Spende in Höhe von 5 Euro, legen wir ein Puzzleteil an. Wenn gewünscht, schreiben wir den Namen des:r Spender:in auf das Puzzleteil. Das Spenden geht ganz einfach über ein Spendenformular – inkl. Möglichkeit zur Nutzung von Paypal, Lastschrift, Sofortüberweisung.

    Wir freuen uns sehr, wie stark die Aktion angenommen wird und dass schon soviele Personen mitgemacht haben. Vielen Dank an alle Unterstützer:innen!

    Hier geht es direkt zur Puzzleaktion: www.waisenhaus-malawi.de

  • Pakete in Malawi

    Wir haben im Januar vier große Pakete mit Kleidung nach Malawi geschickt, welche Mishek und sein Onkel anschließend in dem Dorf, in dem das Waisenhaus gebaut wird, verteilt hat. Malawi ist eines der ärmsten Länder der Welt und ein Großteil der Bevölkerung hat weniger als 1 US Dollar pro Tag zur Verfügung. Dies ist ein erster Schritt für uns um akut zu helfen und zu unterstützen. Wir haben uns gefreut, dass der Paket Versand so „schnell“ und reibungslos geklappt hat. Nach nur drei Wochen waren die Pakete in Malawi.

    Wir freuen uns, dass der Bau des Waisenhauses in Malawi zügig voran schreitet, so dass wir nachhaltig und langfristig das Dorf, die Kinder und auch die anderen Bewohner:innen unterstützen können.

  • Die ersten Schritte in Malawi

    Passend zum Weihnachtsfest hat uns Mishek die ersten Fotos aus Malawi geschickt!

    Im November 2021 musste Mishek aus Namibia ausreisen, da sein Arbeitsvisum nicht verlängert wurde. Er ist in sein Heimatland Malawi zurück gekehrt. In Malawi besitzt er ein Grundstück, welches aber noch nicht bebaut ist. In den ersten Wochen musste er viele Behördengänge erledigen und auch eine Unterkunft für sich selbst mieten. Er hat jetzt ein kleines Haus in Zomba gemietet.

    Pünktlich am 24.12. hat er mit dem Bau des neuen Waisenhauses in Malawi begonnen. Trotz der Weihnachtsfeierlichkeiten konnte er, gemeinsam mit ein paar Bekannten, die ersten Steine zu brennen und kaufen. Der erste Schritt für ein neues Waisenhaus ist gemacht!