• vhilleringmann

Juni 2020 - Ein halbes Jahr 2020

Ein aufregendes erstes halbes Jahr 2020 liegt hinter uns und dem Waisenhaus. Zeit um kurz ein Fazit zu ziehen – und das sieht trotz Corona, Stürmen und den kleinen Misslichkeiten des Alltags sehr gut aus.

Der Gemüse- und Obstgarten der Anfang des Jahres durch die schweren Stürme schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist nun nicht nur vollständig wieder aufgebaut sondern sogar erweitert worden. Im Februar erhielt das Waisenhaus eine neue Küche und der extra Klärtank für das Mädchenhaus wurden fertiggestellt.


Auch die Lebensmittellieferungen stehen, trotz schwieriger Bedingungen, schon seit längerem wieder auf sicheren Füßen. Ebenso geht es den Tieren, unseren Ziegen, Hühnern und unserem Hund, allesamt gut und erfreuen sich der 2020 neu errichteten Unterkünfte. Ebenfalls wurde der Zaun um das Waisenhaus verstärkt um ungegebetene Besucher, wie die Kühe anfang des Jahres, Schweine vor ein paar Wochen und leider auch gegentlich Menschen fernzuhalten.


Auch bei unseren Kleinen hat sich viel getan im letzen halbem Jahr:

Seit Januar haben die Kids Nachhilfeunterricht und dieser zahlt sich aus. Die Schulnoten werden stetig besser.


Auch die Freizeitaktivitäten haben seit Anfang des Jahres mehr Struktur, da wurde gebastelt, gewerkelt, Ostereier bemalt und Rollenspiele gemacht. Und unsere Kids sind bei jeder Aktivität mit Begeisterung dabei. Auch hier wurde der Lernerffekt nicht aus den Augen verloren, spielerisch wurde so geübt vor Menschen zu sprechen, zu zählen, Obstsorten wurden gelernt und vieles mehr.


An dieser Stelle einen riesen Dank an unsere Betreuerinnen die sich mit sehr viel Herzblut den großen und kleinen Problemen, Eigenheiten und individuellen Lebensgeschichten unserer Kinder annehmen!


Trotz eines trubulenten ersten halben Jahres 2020 konnten am Waisenhaus also in allen Bereichen große Fortschritte erzielt und die großen und kleinen Krisen schnell und gut überwunden werden.




Aktuell gilt es die in Namibia akutell stärker um sich greifende Corona-Pandamie und die damit verbundenen wirtschaftlichen Konsequenzen gut zu überstehen.


18 Ansichten

Spendenkonto

Waisenhaus Kalkfeld e.V.
IBAN: DE68 4416 0014 6431 895800
BIC: GENODEM1DOR
Dortmunder Volksbank

Kontakt

Waisenhaus Kalkfeld e.V.

Am Mörhof 14

33181 Bad Wünnenberg

info@waisenhaus-namibia.de