• vhilleringmann

Januar 2020 - Das neue Jahr beginnt mit heftigem Regen und viel Bildung

Gelukkige nuwe jaar, happy new year, ein frohes neues Jahr!


Das neue Jahr fängt zweispältig für das Waisenhaus an. Im Dezember kam endlich der dringend benötigte Regen in Namibia. Allerdings kam dieser wesentlich heftiger als erhofft und erwartet. Durch die schweren Regenfälle wurde das erst im Herbst errichtete Schattendach für den Gemüsegarten schwer beschädigt. Ein schwerer Rückschlag für die Selbstversorgung am Waisenhaus, aber durch die tatkräftigen Helfer vor Ort konnte das Schattendach schnell wieder in Stand gesetzt werden, so dass die Pflanzen nun wieder vor der extremen Sonne geschützt werden. Traurigerweise überstanden fünf der neugeboren Küken die überraschend starken Stürme nicht.



Aber wo Schatten ist, ist auch immer Licht, denn der Jahresstart stand ganz im Zeichen der Bildung.


Nachdem im November letzten Jahres bereits ein Mitarbeiter und eines der älteren Kinder an einem Geflügelhaltungs-Seminar teilnehmen konnten, nahmen im Januar 15 unserer Kinder sowie die Mitarbeiter*innen an einem drei tägigen Agrikulturseminar teil. Im Fokus des Seminars standen Ökosystem-, Wald- und Wildmanagement sowie eine fachgerechte Gemüseproduktion. Damit sind nun auch unsere Kleinen vertraut mit dem Anpflanzen, der Pflege und der Bewirtschaftung von Agrarflächen. Aufbauend auf diesem neu gewonnenen Wissen soll der bereits bestehende Gemüsegarten um eine Obstbäume und -sträucher erweitert werden. Dadurch soll eine dauerhafte Versorgung der Kinder mit wichtigen Vitaminen ermöglicht und sichergestellt werden.




Da im ländlichen Kalkfeld die Wasserversorgung – insbesondere während der trockenen Monate von April bis Oktober – immer wieder tagelang ausfällt, begannen im Januar die ersten Planungen für einen eigenen Brunnen. Besonders in den Jahren 2018 und 2019 wurde Namibia von schweren Dürreperioden heimgesucht, die zur Folge hatten, dass besonders ländliche Gebiete von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten waren. Der Brunnen soll eine verlässliche Trinkwasserversorgung auch in trockenen Jahren und Monaten sicherstellen.





Neben der Weiterbildung im Bereich der Selbstversorgung konnten wir darüber hinaus eine lokale Lehrerin für den Nachhilfeunterricht am Waisenhaus gewinnen. Der Nachhilfeunterricht begann bereits ein paar Tage vor dem offiziellen Schulbeginn – damit gehen unsere Kids gut vorbereitet in das nächste Schulhalbjahr und können hoffentlich an die Erfolge des letzten Halbjahrs anknüpfen. Um den Nachhifleunterricht kontinuierlich anbieten und ausbauen zu können brauchen wir eure Hilfe.



Spendenkonto

Waisenhaus Kalkfeld e.V.
IBAN: DE68 4416 0014 6431 895800
BIC: GENODEM1DOR
Dortmunder Volksbank

Kontakt

Waisenhaus Kalkfeld e.V.

Am Mörhof 14

33181 Bad Wünnenberg

info@waisenhaus-namibia.de